Der Can de Palleiro - ein idealer Hund

Der Can de Palleiro ist eine wunderbare, aber bislang noch sehr unbekannte Hunderasse aus Galizien. 

Ich selbst bin stolze Can de Palleiro Besitzerin, deshalb ist es mir ein Anliegen, sie hier auf meiner Seite vorzustellen, um sie etwas bekannter zu machen:

 

Der Can de Palleiro (wörtich übersetzt Hund des Strohs) ist eine nicht FCI anerkannte, autochthone Hunderasse aus Galizien mit indoeuropäischem Stamm.

Diese sehr ursprüngliche Rasse ist vom Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung anerkannt und von dort aus wird ihr Bestand stark überwacht, da sie erst vor kurzer Zeit noch vor dem Aussterben bedroht war.

Inzwischen hat sich der Bestand allerdings erholt und die Rasse erfreut sich in ganz Spanien, insbesondere Galizien, großer Beliebtheit.

In anderen Teilen von Europa ist sie leider noch viel zu wenig bekannt und verbreitet.

Der Can de Palleiro ist ein Hüte-, Treib- und Wachhund, der in erster Linie zum Hüten und Beschützen von Kühen eingesetzt wurde.

Er ist der Bauernhofhund schlechthin, was man auch aus seinem Namen herauslesen kann, der aus seiner Fellfarbe und dem Heuhaufen, in dem er normalerweise schläft, abgeleitet wurde.

Aufeinanderfolgende Invasionswellen im 5. Jahrhundert auf die Iberische Halbinsel von Kelten, Westgote und Normannen haben verschiedene Hunderassen nach Galizien gebracht und aus diesen entstand letztendlich der Can de Palleiro.

Soweit nachvollziehbar, entsprang er aus Kreuzungen von Deutschen- Belgischen und Holländischen Schäferhunden, dem Castro Laboreiro und dem  Berger de Picardie.

 

 

Merkmale und Eigenschaften:

 

 Der Can de Palleiro ist ein großer, kräftiger, stockhaariger Hund vom lupoiden Typ mit stehenden Ohren.

 

Widerristhöhe:     Rüden: 59-65 cm          Hündinnen: 57-63 cm

Gewicht:              Rüden: 30-38 kg           Hündinnen: 25-33 kg

 

Er ist rechteckig gebaut und hat eine waagrechte, leicht abfallende Rückenlinie mit einer normal gewinkelten Hinterhand. Er ist athletisch, vergleichsweise hochbeinig gebaut.

Der Körperbau sollte trocken sein, mit klar sich abzeichnenden Muskeln.

 

Der Kopf ist stark, der Schädel flach und lang. Die Nase (in der Regel hautfarben oder schwarz) und die Schnauze sind schmal und proportional zu den Abmessungen der Stirn. Die Lippen sind fest und neigen nicht zum hängen. Der Hals ist muskulös und proportional zu Kopf und Rumpf.

 

Die Vorderbeine sollen lang und stark sein und parallel verlaufen. Das Schulterblatt bildet mit der Horizontalen einen Winkel von 45°.

Die Ellenbogen sollten nicht zu weit voneinander entfernt oder zu eng an der Brust anliegen.

Die Hinterbeine sind stark, parallel, perfekt vertikal und mit offensichtlichen Winkeln.

Agile Bewegungen im Schritt, Trab und Galopp sollen keine Anstrengung erfordern.

Die Pfoten sind oval mit dicken, kurzen Zehen, fest geschlossen und stark ausgeprägten Ballen. Die Krallen sind kurz und kräftig und dunkel oder weiß gefärbt.

 

Das Fell ist normalerweise gleichmäßig, stellenweise dick und hat Unterwolle, im Winter mehr als im Sommer. Die Rute ist stark behaart, abfallend und am Ende leicht nach oben geschwungen. Sie sollte flexibel und beweglich sein.

Standardmäßig kommt der Can de Palleiro in der Farbe Creme (strohfarben) vor.

Es gibt allerdings auch Exemplare in Zimt, Kastanienbraun, Wildfarben und Schwarz. Weiß ist nicht erwünscht.

 

Wesenszüge und Charaktereigenschaften:

 

Der Can de Palleiro ist ein Schäferhund, der vielseitig einsetzbar ist.

Seine Hauptaufgabe besteht darin, Kühe zu hüten und auf das Haus aufzupassen.

Er präsentiert einen starken Charakter und ist sehr ausgeglichen, mutig und fleißig, was ihn zu einem großartigen Helfer und Begleiter macht.

Er ist sehr vielseitig interessiert und man kann ihn für Mantrailing, Agility und Unterordnung einsetzen. Somit ist er der perfekte Begleithund.

Außerdem lässt er sich durch äußere Reize nicht leicht aus der Fassung bringen, hier muss man die fast unerschütterliche psychische Stabilität dieses Tieres betonen, das ihn zu einem ausgezeichneten Weggefährten macht, weil er unfassbar anpassungsfähig ist.

Zusätzlich hat er kein stark ausgeprägtes Territorialverhalten und bellt so gut wie gar nicht.

Der Can de Palleiro ist ein intelligenter Hund mit starkem eigenen Willen, daher braucht er eine Person, die er respektiert und der er gefallen möchte. Wenn er diese Person gefunden hat, zeigt er sich bedingungslos treu und arbeitswillig. Ansonsten ist er Fremden gegenüber eher reserviert.

Wenn er gut sozialisiert ist, zeichnet er sich ebenfalls durch ein hervorragendes Verhalten mit Artgenossen aus. Im Rudel wird eine soziale Rangordnung aufgebaut, dort übernimmt er gern die Führungsposition und neigt zu einem gewissen Kontrollverhalten.

Der einzige Nachteil dieser Rasse ist, dass sie sehr instinktgesteuert sein kann, zum Beispiel wenn es um Jagdverhalten  oder um Futter geht. Hier zeigt der Can de Palleiro starkes Triebverhalten und man kann schnell die Kontrolle über seinen Hund verlieren.

 

 

 Rassetypische Krankheiten:

 

Obwohl der Can de Palleiro eines der gesündesten Schäferhund- Arten ist, gibt es leider auch bei ihm rassetypische Krankheiten, die durch seine Größe begünstigt sind oder aus Inzucht hervorgingen, weil die Rasse leider lange Zeit vom Aussterben bedroht war.

 

Dazu zählen:

 

-          Instabilitäten oder Ungleichgewicht des Charakters z.B. extreme Schüchternheit oder Aggressivität

-          Allergien

-          Epilepsie

-          Hüftdysplasie

-          Progressive Netzhautatrophie

-          Hodenanomalien (eine oder beide Hoden verbleiben im Bauchraum)

-          Vorstand der Ober- oder Unterkiefers, Fehlen von einem oder mehreren Backenzähnen

-          Albinismen (rote oder blaue Augen und weiße Fellfarbe)